Prayers and Practices - The imprint left in us by each of our actions/de

From Wiki Shangri-La
Jump to: navigation, search


Omraam Mikhael Aivanhov
Der Abdruck, den jede unserer Tat in uns hinterlässt




"In der Natur hat jedes Ding sein ätherisches Doppel. Was also ein menschliches Wesen auch immer macht, es macht es doppelt: Der Ursprung dieser Handlung selbst vergeht, aber er markiert das Wesen mit seinem Siegel: Er hinterlässt in ihm etwas wie eine Einprägung, eine Unterschrift. Wenn der Mensch etwas Gutes getan hat, geht das Gute weg und verlässt ihn, aber in ihm, auf der ätherischen Ebene, hinterlässt dieses Gute eine Spur der gleichen Natur wie es selbst, und das stützt und stärkt ihn. Und wenn er Schlechtes getan hat, geht auch dieses Schlechte von ihm weg, aber es hinterlässt ein Duplikat von genau der gleichen Natur, welches ihn nach und nach zerstören und auflösen wird.


Schaut mal, was passiert, wenn ein Mensch ein Verbrechen begangen hat. Warum wird er noch nach Jahren immer verfolgt von den Erinnerungen, den Bildern, die in ihm hochkommen und ihn nicht in Ruhe lassen? Es ist zwar vergangen, es bleibt keinerlei sichtbare Spur, und er könnte es vergessen haben. Aber nein, weil das Duplikat geblieben ist, verursacht es diese Verfolgungen, diese Bilder, die er nicht mehr loswird.


Auf dieselbe Art und Weise wird alles, was ein Wesen Gutes gemacht hat, ihm für die Ewigkeit folgen."


Source

  • Omraam Mikhael Aivanhov. ' Tagesgedanke.'
Editions Prosveta. Accessed May 7, 2018. http://www.prosveta.com/index.phtml.

License